IsoForm ® – Wechselwerkzeuge

Im IsoForm®-Programm gibt es für die Mehr­fachnutzung Normalienvarianten, bei denen die Einsätze mit Schiebern von der Trennebene aus gewechselt werden können oder ganze Formplatten mit Schiebern und zugehörigen Auswerfern ausgetauscht werden (Wechselwerkzeuge). Sie nutzen die präzise IsoForm®-Zentrierung sowie die thermische Trennung und haben eine einfache und schnelle Wechselmöglichkeit bis hin zum Roboterhandling.

Wenn die projizierte Spritzfläche klein ist, können Werkzeugsysteme mit wechselbaren Formeinsätzen und anteiligem Auswerferpaket verwendet werden.
Links wird eine Variante mit Montageblech (orange) dargestellt, das gleichzeitig zum Schutz der Formkontur des entnommenen Einsatzes dient.

Für das rechts dargestellte Werkzeug bestand die Aufgabe darin, hohe Belast­barkeit und Robustheit der Spritzgussteile bei optimaler Ab­dich­tung zu gewährleisten sowie eine Werkzeug­wechsel­mög­lichkeit für Gehäuse- und Deckelproduktion in eiteren Ausführungen zu ermöglichen. Die bei­den Spritzgussteile werden nun abwechselnd in einem IsoForm®-Werkzeug mit wechselbaren Formkonturplatten produziert.

Die Konturbereiche werden für die Lagerung durch Montagebleche und die Anlageflächen durch Schutzplatten geschützt. Diese können mit Piktogrammen versehen werden, die den Wechselvorgang verdeutlichen, so dass auch Mitarbeiter, die mit dem Wechseln noch nicht vertraut sind, den Vorgang durchführen können.
Die so geschützten Wechselmodule nehmen nun auch erheblich weniger Lagerkapazität in Anspruch als komplette Werkzeuge. Bei Bedarf können die Module mit einem Transponder ausgestattet werden, der Informationen für automatisierte Lager- und/oder Maschinensysteme enthält und so auch vom Roboter erkannt werden kann.